Darßer Wald
Nordstrand
  Weststrand

Ferienwohnungen und  Zimmer im Ostseebad Prerow - direkt bei uns online buchen!

 

Dr. med Elke Schrader, Allgemeinmedizinerin, Strandstr. 22, 18375 Prerow, Tel. 038233-69795

Andreas Martin, Allgemeinmediziner, Schulstr. 1a, 18375 Prerow, Tel. 038233-217

Das Darßmuseum zeigt sich seit 2008 mit neu gestalteten Ausstellungsräumen sowie einem neuen Museumsladen.

Das Museum stellt die landschaftliche Besonderheit der Region in ihrem Zusammenhang mit den volkskundlichen Eigenheiten dar. Die Ausstellung spannt einen Bogen von der ersten steinzeitlichen Besiedelung bis zur Entwicklung des Badewesens im zwanzigsten Jahrhundert , zu deren Höhepunkten die Sammlung der Segelschiffahrt, Baukultur und die Darßflora mit einer Frischplanzen-Schau zählen. Vielseitig, interessant und überschaubar ist ein Rundgang durch das denkmalgeschützte Haus. Sehenswert ist auch der Garten mit den mehrhundertjährigen Eichen.

Waldstraße 48
18375 Ostseebad Prerow
Tel. +49 (38233) 69750
 

Mai - Oktober
Dienstag - Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr

November - April
Freitag - Sonntag 13:00 - 17:00 Uhr

Quelle: Darßmuseum

Drachenbootrennen

Ende Juli findet im Rahmen des Hafengeburtstages alljährlich das Drachenbootrennen statt.  Diese Veranstaltung zieht tausende Zuschauer an und die Familie Rennhack ist mittendrin. Das Sportteam Rennhack / Fründt liefert sich dabei so manchen heißen Kampf gegen Mannschaften die professionell trainieren. 

Termin: Am 20.07.2018     Ort: Hafen Prerow (Wasserwanderrastplatz)

Fischräucherei RennhackSeit 1991 wird in der Fischräucherei Rennhack, Buchenstraße 6  im Ostseebad Prerow auf dem Darss fangfrischer Fisch aus der Ostsee geräuchert. Angefangen hat damals alles mit einem selbstgemauerten Räucherofen. Heute wird in modernen, elektronisch gesteuerten Räucheröfen nach strengen Umweltkriterien geräuchert.

Hier können Sie frischen Fisch kaufen:

  • Fischpavillon Rennhack, Am Hafen, 18375 Prerow
  • Fischladen Rennhack, Waldstraße 2, 18375 Prerow 
  • Fischladen Rennhack, Buchenstr. 6, 18375 Prerow, Tel. 038233-60261

Binnen un Buten

Zeit für kulinarische Köstlichkeiten des Nordens. Hier finden Sie den idealen Ort für Genuss und Erholung, für hungrige Stunden in Ihrem Urlaub. Direkt am Hauptaufgang zum Strand finden Sie gleich hinter dem Strom auf der linken Seite dieses urige Restaurant mit dem großen Biergarten. Wenn Sie gern frischen Fisch mögen, sollten Sie unbedingt hier einkehren. Aber auch andere leckere Spezialitäten werden für Sie  immer frisch zubereitet.
Mehr  unter:
www.binnen-un-buten.de

 

Hauptübergang zum Strand, täglich ab 11 Uhr geöffnet

Am Darßer Ort befindet sich der sogenannte Nothafen gleichen Namens. Bis 1989 diente dieser Hafen ausschließlich mititärischen Zwecken. Seit dem Fall der Mauer und der Errichtung des Nationalparkes dient er lediglich noch als Heimathafen einiger Darßer Fischer, als Liegeplatz des Seenotrettungskreuzers und als Nothafen für verirrte Segler. Jedes Jahr kostet dieser Hafen dem Steuerzahler mehrere hunderttausend Euro, um das zugesandete Fahrwasser zum Hafen freizubaggern.

Heute ist der Hafen Darßer Ort Streitobjekt Nr. 1 der Region. Nach dem Willen der Nationalparkleitung soll der Hafen geschlossen und zurückgebaut werden, um das Gelände der Natur zu überlassen. Damit wollen Naturfreunde dem natürlichen An- und Ablagerungsprozess von Sand und Sediment freien Lauf lassen. Dagegen steht jedoch die Meinung der Hafenbefürworter, die den Hafen Darßer Ort als regionalen Ostseeküstenhafen erhalten wollen,  um Arbeitsplätze, Tourismus und Infrastruktur zu fördern. Als Alternative zur Schließung ist seit langem der Bau eines neuen Küstenhafens in der Prerower Bucht im Gespräch. Diesen Plan unterstützt auch das Land Mecklenburg-Vorpommern sowie die Europäische Union. Lediglich die Prerower können sich seit vielen Jahren über eine Umsetzung nicht einigen. Andere Kommunen wie Zingst und Born stehen in den Startlöchern und scheinen Prerow das Jahrhunderprojekt zu entreißen. Doch seit 2017 scheint Bewegung ins Hafenspiel zu kommen. Geplant ist nun ein Inselhafen in Verlängerung der Seebrücke Prerow - ca. 600m vorm Strand. Sicher nicht die optimale Lösung aber immerhin ist nun eine Entscheidung gefallen.

Wann geht der Bau los? Auf der offiziellen Homepage http://www.inselhafen-prerow.de/. Lassen wir uns überraschen.

 

Hafen PrerowDas Ostseebad Prerow hat einen sehr gut ausgebauten kommunalen Hafen, der auch als Wasserwanderrastplatz gilt. Er befindet sich boddenseitig am Ende des Prerow-Stromes. Aufgrund eines großen Engagements für die Umwelt ist der Hafen mit dem europäischen Umweltprädikat „Blaue Flagge“ bereits seit mehreren Jahren in Folge ausgezeichnet worden.

Auch besitzt der Hafen als weithin sichtbares Symbol die „Gelbe Welle“, was ein besseres Erkennen der Anlegemöglichkeit bezeichnet und Auskunft über eine hervorragende Ausstattung des Anlegers bzw. Hafens sowie über touristische Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten in Prerow gibt. Der Hafen von Prerow ist infolge seiner guten Ausstattung 2007 mit vier Sternen ausgezeichnet worden.

Am Prerow-Strom können Wassertreter, Ruder- und Motorboote sowie Kajaks ausgeliehen werden und es können von hier aus Boddenrundfahrten mit Fahrgastschiffen unternommen werden.

Quelle: http://www.ostseebad-prerow.de

Reichhaltig, interessant und abwechslungsreich sind die Veranstaltungen der Kleinkunstbühne Kulturkaten "Kiek In".

Seit 2008 ist die ehemalige Spielstätte unterm Rohrdach um einen Neubau mit bis zu 120 Plätzen erweitert worden. Es werden Theater, Kabarett, Lesungen, literarisch-musikalische Abende, Konzerte und vielfältige Kinderveranstaltungen aufgeführt. Ausstellungen und Kreativkurse ergänzen die Kulturlandschaft des Ostseebades.

Waldstraße 42
18375 Ostseead Prerow
Tel. +49 (38233) 610 25 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: http://www.ostseebad-prerow.de

Als staatlich anerkannter Erholungsort und als Ostseebad gilt in Prerow und den umliegenden Gemeinden die Kurabgabensatzung, nach der die so genannte Kurtaxe erhoben wird. Als Gastgeber sind wir verpflichtet, die Kurtaxe von unseren Gästen einzuholen und an die Gemeinde abzuführen.

 

Die Kurtaxe ermöglicht es u. a., die touristischen Einrichtungen zu erhalten, den Strand zu säubern, Rad- und Wanderwege zu pflegen und für ein kulturelles Programm zu sorgen. Sie darf nur touristischen Zwecken dienen, kommt also dem Gast wieder zugute.

Als Kurtaxzahler erhalten Sie eine Kurkarte, die Ihnen in der gesamten Region Fischland-Darß-Zingst Vergünstigungen bietet, etwa bei Veranstaltungs- und Museumsbesuchen. Der in den Touristinformationen ausliegende Flyer Kurkarte enthält detaillierte Informationen zu den Vergüstigungen.

 

Tarife

Saisonzeit A:

2,00 € (ermäßigt* 1,00 €)

 

Sasonzeit B und C: 

1,00 € (ermäßigt* 0,50 €)

 

ermäßigt sind Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehrpflichtige und   Zivildienstleistende; Schwerbehinderte Personen (ab 75% Erwerbsminderung)

Kind unter 6 Jahren und Schwebhinderte (100%) sind von der Kurtaxe befreit.

Quelle: Kur- und Tourismusbetrieb Prerow

Leuchtturm an der Spitze des DarßesAn einer der schönsten Stellen der deutschen Küste, mitten im Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft", liegt der Darßer Ort mit seinem 160 Jahre alten Leuchtturm. Dort, etwa fünf Kilometer westlich vom Ostseebad Prerow auf dem Darß, hat das Deutsche Meeresmuseum seit 1991 einen attraktiven, viel besuchten Standort - das NATUREUM Darßer Ort. 

täglich 10:00 - 18:00 Uhr

Quelle: http://www.meeresmuseum.de/natureum/          

 

SeemannskircheDie Kirche Prerow, errichtet von 1726 - 1728 in der sogenannten Schwedenzeit unter Pfarrer Martin Henrici, ist eine Backsteinhallenkirche mit hölzernem Kirchturm aus dem Jahr 1727. Sie diente als Orientierungspunkt für die Seefahrt, da der Prerowstrom zur Seeseite offen war und so den Zugang zum Hafen und zu den Boddengewässern ermöglichte. So schlicht die aus Backstein und Holz errichtete Kirche von außen erscheint, so reich ist sie im Inneren ausgestaltet worden. Bereits die Modellschiffe aus dem 18. und 19. Jahrhundert weisen den Besucher auf eine prägende Schifffahrtstradition hin. Am 13. Dezember 1690 strandete ein Fischer aus Kopenhagen vor der Prerower Küste. Der Vater des jungen Menschen, der den Seemannstod fand, ließ vom geretteten Gut des Schiffes ein Ölbild malen und schenkte es der Kirche. Der spätbarocke Kanzelaltar (1728) und die reich verzierte Taufkapelle (1740) - ein Kirchlein in der Kirche, die einzig und allein der Tauffeier gewidmet ist - ist ein Hinweis, wie viel sie den Vorfahren wert gewesen ist. Die Orgel wurde 1848 von der Fa. Nerlich in Stralsund gebaut.

täglich außer Sonntag von 13:00 - 16:00 Uhr
oder nach Abstimmung

Pfarrer Reinhard Witte
Kirchenort 2, 18375 Prerow
Telefon: 03 82 33/6 91 33         
Fax 03 82 33/6 91 34
e-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: http://www.kirchen-im-ostseeland.de/prerow.html

TonnenabschlagenDas Tonenabschlagen ist eine alte Tradition auf dem Darß. Alljährlich treffen sich die Tonnenbrüder und küren den Tonnenkönig. Ziel dabei ist es auf dem Rücken eines Pferdes im Galopp mit einer Holzkeule ein Heringsfass zu zerschlagen. Wer dabei das letzte Stück Holz vom Fass abschlägt, darf sich für ein Jahr Tonnenkönig nennen. Dieses Highlight darf man sich nicht entgehen lassen.

.

Ferienwohnungen Fründt  +  Lange Straße 41 / 43  +  18375 Ostseebad Prerow

Tel: +49  38233 507    Fax.: +49 40 41117122  e-mail: anfrage@ostseebadprerow.de

copyright (c) 2018  F. Rennhack. All Rights Reserved.